Stillen

Stillen

Experten sind sich darüber einig, dass Muttermilch die beste Nährstoffquelle für Ihr Baby darstellt. Die Zusammensetzung der Muttermilch ist genau auf den täglichen Nährstoffbedarf Ihres Babys abgestimmt und die damit übertragenen Abwehrstoffe helfen, Ihr Baby gegen Infektionen und Allergien zu schützen. Bei Hyproca Nutrition unterstützen wir die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation, währen der ersten sechs Lebensmonate eines Neugeborenen ausschließlich zu stillen.

Vorteile des Stillen

Stillen ist die natürlichste Ernährungsmethode für Ihr Kleines. Es ist eine wunderschöne Art und Weise, um eine Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Baby herzustellen, die den Rest Ihres Lebens andauert. Aber das Wichtigste ist, dass die in der Muttermilch enthaltenen Nährstoffe und Antikörper genau auf die Bedürfnisse Ihres Babys abgestimmt sind und sich sowohl im Laufe des Tages als auch mit der Zeit entwickeln, sodass gewährleistet wird, dass Ihr Kleines alle Nährstoffe erhält, die es benötigt.

Dank der einzigartigen Zusammensetzung kann Muttermilch gegen Krankheiten, das Entstehen von Allergien und Adipositas  schützen sowie die Intelligenz fördern. Sie enthält viele Stoffe, die Ihr Baby, auch noch lange nach dem Stillen, gegen Krankheiten schützen. Muttermilch hilft auch, eine Schutzschicht im Magen-Darmtrakt Ihres Babys aufzubauen, die unverdaute Proteine daran hindern, zu entweichen und eine allergische Reaktion zu verursachen. Wissenschaftliche Studien haben auch gezeigt, dass Muttermilch das Adipositasrisiko reduzieren und die Intelligenz Ihres Kindes fördern kann.

Aber die Entscheidung, zu stillen, ist nicht nur für Ihr Baby, sondern auch für Sie selber vorteilhaft. Das Stillen Ihres Babys kann Ihr Stressniveau sowie das Risiko einer postnatalen Depression reduzieren, da das Hormon Oxytocin freigesetzt wird, das beim Entspannen hilft. Darüber hinaus kann Stillen das Risiko, an bestimmten Krebsarten zu erkranken, reduzieren, z.B. Brust- und Eierstockkrebs. Und nicht zuletzt kann das Stillen Ihres Babys auch helfen, das Schwangerschaftsgewicht loszuwerden. 

Tipps zum Stillen

Wenn Sie sich dazu entscheiden, Ihr Baby zu stillen, können Sie folgende Tipps befolgen, um die Erfolgschancen zu steigern:

  • Informieren Sie sich vor der Geburt Ihres Babys über das Stillen
    Lesen Sie Bücher und Artikel, sehen Sie sich Videos an und befragen Sie Freunde und Familie über ihre Erfahrungen mit dem Stillen.
     
  • Wenden Sie sich an medizinische Fachkräfte
    Bitten Sie Stillberaterinnen, Krankenschwestern oder Hebammen um Hilfe und Empfehlungen, wenn Sie mit dem Stillen beginnen. Diese Leute sind für Sie da, es empfiehlt sich, diese Gelegenheit zu nutzen.
     
  • Sorgen Sie für optimale Bedingungen
    Sorgen Sie dafür, dass Sie beim Stillen entspannt sind und bequem sitzen. Verwenden Sie ein Kissen oder eine Armstütze, um Ihr Baby korrekt mit seiner Nase in Höhe der Brustwarze anzulegen.
     
  • Zugreifen
    Stimulieren Sie Ihr Baby zum Zugreifen, indem Sie seine Lippen mit Ihrer Brustwarze streicheln. Achten Sie darauf, dass sein Mund weit auf ist und einen Großteil des Warzenhofes bedeckt.
     
  • Machen Sie sich keine Sorgen über die Menge
    Ihre Brüste brauchen Zeit, um sich zu entwickeln und Milch zu produzieren. In den ersten Tagen produzieren Sie Kolostrum, das besonders viele Nährstoffe und Antikörper enthält und genau das ist es, was Ihr Baby benötigt.
     
  • Behalten Sie den Fortschritt im Auge
    Notieren Sie, wann Sie stillen, wie lange und mit welcher Brust Sie das Stillen beendet haben. So können Sie die Fortschritte Ihres Babys verfolgen.
     
  • Lassen Sie das Baby nach dem Stillen ein Bäuerchen machen
    Helfen Sie Ihrem Baby, ein Bäuerchen zu machen, indem Sie sanft auf seinen Rücken klopfen. Das hilft, den Beschwerden durch Gasbildung vorzubeugen.
     
  • Sorgen Sie gut für sich selber
    Stillen ist intensiv, achten Sie also darauf, dass Sie auch gut für sich selber sorgen. Essen Sie regelmäßig und trinken Sie genug Wasser und andere Flüssigkeiten, um eine gute Hydratation zu gewährleisten.

Diese Tipps werden Sie mit den Grundlagen des Stillens vertraut machen. Vergessen Sie nicht, dass Stillen verzwickter ist, als Sie vielleicht erwartet hatten und dass es anfangs oft schmerzhaft ist. Es gibt Mittel, um diese Beschwerden zu lindern, z.B. Cremes und (heiße oder kalte) Kompressen für schmerzende Brustwarzen.

Nützliche Links

Folgende Links enthalten nützliche Informationen, wenn Sie beabsichtigen, Ihr Baby zu stillen:

Bekijk de desktop website Bekijk de mobiele website