Soor bei Ihrem Baby: Symptome und Behandlung

17-06-2019
Soor bei Ihrem Baby: Symptome und Behandlung

Aufgrund der weißen Zunge ist Soor vielleicht eine der am einfachsten zu erkennenden Krankheiten bei Säuglingen. Die weiße Zunge bei Soor kann sich von einigen weißen Punkten bis hin zu einer fast vollständig weißen Zungenoberfläche erstrecken. Soor ist grundsätzlich harmlos und verschwindet normalerweise von selbst. In diesem Artikel erklären wir, was genau Soor ist, wie Sie es bekommen und wie Sie es wieder loswerden können.

Was ist Soor?

Kurz gesagt: Soor ist eine Infektion der Mundschleimhaut. Diese Infektion wird durch eine Hefe verursacht: Candida albicans. Soor verursacht weiße Flecken im Mund von Babys, die von wenigen weißen Punkten auf der Zunge bis zu einer vollständig weißen Zunge und manchmal sogar zu einer weißen Wangenschleimhaut reichen oder den Gaumen und die Lippen betreffen. Soor ist keine Seltenheit: Sie tritt bei fast 5% der Säuglinge unter sechs Wochen auf. Sie fragen sich, ob Sie es mit Soor oder (Milch-) Ablagerungen der Zunge zu tun haben? Soor kann nicht von der Zunge abgewischt werden, Belege schon.

Warum bekommt ein Baby Soor und das andere nicht?

Soor ist sehr ansteckend. Ein Baby bekommt es, weil es von der Mutter - oder einer anderen Person, die viel mit Ihrem Kind in Kontakt kommt - auf das Baby übertragen wird. In diesem Fall trägt die Mutter die Hefe oft unbemerkt in sich. Ein Baby bekommt Soor über die Brustwarze, den Schnullr oder die Finger von jemandem übertragen, der die Hefe in sich trägt. In einigen Situationen sind Sie und Ihr Baby besonders anfällig für Soor. Dies ist der Fall, wenn Sie Brustwarzenrisse haben, wenn Sie gestresst sind, wenn Sie Antibiotika einnehmen, wenn Sie unter einer geschwächten Abwehrkaft leiden und wenn Sie zuckerreiche Lebensmittel essen. Säuglinge, die gestillt werden, erkranken häufig durch Brustwarzenrötungen an Soor, die wiederum auf ein falsches Anlegen zurückzuführen sind. Haben Sie Probleme damit, Ihr Baby gut anzulegen, und möchten Sie Brustwarzenrisse und damit Soor vermeiden? Dann rufen Sie einen Laktationsberater an, der Ihnen weiterhelfen wird.

Soor bei der Mutter

Ein Baby mit Soor kann seine Mutter schnell infizieren. Die Anzeichen von Soor sind beim Stillen an den Brustwarzen der Mutter zu erkennen. Die Brüste und / oder Brustwarzen sind wund, fühlen sich brennend an und können schuppig sind. Die Brustwarzen sind oft dunkelrosa und glänzen ein wenig, genau wie die Zunge Ihres Kindes.

Symptome von Soor

Wenn Ihr Kind eine weiße Zunge - das sichtbarste Symptom für Soor hat, müssen Sie sich deshalb nicht gleich Sorgen machen. Anders verhält es sich, wenn Ihr Kind unter Juckreiz und Schmerzen leidet. Auch das kann zu Soor gehören. Die Soor manifestiert sich dann in den folgenden Symptomen:

• Viel Weinen
• Verweigern des Trinkens
• Ein Klickgeräusch während des Trinkens
• Die Brustwarzen und / oder der Schnuller werden schnell und häufig losgelassen
• Windeldermatitis (in einigen Fällen)

Soor behandeln

Soor klingt von alleine wieder ab. Trotzdem ist es in der Zwischenzeit notwendig, durch Hygiene etwas nachzuhelfen. Was Sie tun können:

• Reinigen Sie Ihre Brustwarzen vor und nach dem Stillen mit lauwarmem Wasser und eventuell mit einer milden Seife. Tupfen Sie Ihre Brüste nach dem Waschen gründlich trocken.
• Waschen Sie sich nach jedem Toilettenbesuch und nach jedem Windelwechseln die Hände.
• Tragen Sie luftige, atmungsaktive Kleidung. Enge Kleidung drückt und ist der Hygiene nicht förderlich.
• Waschen Sie alle Textilien, die mit Ihrem Baby und Ihrer Milch in Kontakt kommen (Spucktücher, Handtücher, Still-BHs), bei mindestens 60 Grad.
• Flaschen täglich kochen. Sie müssen auch die Teile einer Milchpumpe und Schnuller jeden Tag kochen.

Medikamente gegen Soor

Soor ist leicht zu behandeln und in den meisten Fällen harmlos. Obwohl die Soor wieder von selbst vergeht, kann es bis zu drei Monate dauern, bis Ihr Kind vollständig frei von Soor ist. Dauert das zu lange oder haben Sie den Eindruck, dass Ihr Kind dadurch beeinträchtigt wird, weil es viel weint oder sich weigert zu trinken? Ihr Hausarzt kann Ihnen Medikamente verschreiben, die Sie Ihrem Baby mit einer Pipette oder einem Löffel verabreichen können. Diese Medikamente sorgen dafür, dass der Pilz, oft innerhalb einer Woche verschwindet. Stillen Sie? Dann soll der Hausarzt Ihnen eine Miconazolcreme verschreiben, mit der Sie Ihre Brustwarzen einreiben können.

Über diesen Artikel

Dieser Artikel ist Teil einer Artikelserie über häufig auftretende Babykrankheiten. Die Informationen in diesem Artikel wurden mit Sorgfalt zusammengestellt und sollen junge Eltern beim Umgang mit der Soor ihres Babys unterstützen. Jedes Kind ist anders. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, sich bei schweren und / oder anhaltenden Beschwerden immer an Ihren Hausarzt oder Ihren Arzt zu wenden. Dieser ist mit der besonderen Situation Ihres Kindes vertraut und kann daher wie kein anderer einschätzen, ob weitere Untersuchungen erforderlich sind.

Über Kabrita

Die Flaschenfütterung mit Kabrita Ziegenmilch kombiniert milde niederländische Ziegenmilch mit einer modernen Zusammensetzung nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Dadurch entstand eine vollwertige Flaschenrezeptur, die wichtige Nährstoffe auf schonende und freundliche Weise liefert. Kabrita wird ausschließlich in den Niederlanden auf Basis niederländischer Ziegenmilch hergestellt.

Wollen Sie bezüglich der neuesten Nachrichten über Kabrita auf dem Laufenden bleiben ? Dann folgen Sie uns auf Facebook.